Lernen Sie die bisherigen Teilnehmer der 9. Staffel von MasterChef kennen

  Lernen Sie die teilnehmenden Teilnehmer kennen

Machen Sie sich bereit, für Ihren Lieblingskandidaten anzufeuern und sabbern Sie über Gerichte, von denen Sie sich nur wünschen, Sie könnten sie zubereiten – Meisterkoch ist zurück! In Staffel 9 des Kochwettbewerbs kämpfen 43 der besten amerikanischen Hobbyköche um eine der begehrten weißen Schürzen der 24 besten.

Aber dieses Jahr gibt es eine Wendung. Die Teilnehmer treten nicht nur gegeneinander an, sondern auch die Juroren. Gordon Ramsay, Aarón Sánchez und Joe Bastianich haben jeweils nur acht Schürzen zu verteilen. Sie werden dann ihr Team für die gesamte Saison betreuen, in der Hoffnung, dass einer ihrer ursprünglichen Picks mit weißer Schürze der letzte verbleibende Heimkoch sein wird.

Betrachten Sie es einfach als die kulinarische Version von Die Stimme .

Dies bedeutet natürlich zweifellos, dass die Richter selektiver denn je sein werden. Sie wollen sicherstellen, dass die Hausköche, denen sie ihre Schürzen geben, ihnen auch die größtmögliche Chance geben, sich diese Angeberrechte am Ende der Saison zu verdienen. Ich meine, komm schon, wir alle wissen, dass Bastianich es hasst, bei irgendetwas zu verlieren.

Und bisher scheinen die Richter nicht enttäuscht zu sein. Hier ist, was wir über die erste Generation von Heimköchen wissen, die sich eine Schürze verdient haben.

1. Bowen

  MasterChef Staffel 9 Bowen

Bild: Fuchs

Bereiten Sie sich darauf vor, schnell in Ihre Gefühle einzudringen, Leute. Der 24-jährige Bowen ist der Stoff, aus dem gute Geschichten sind. Ursprünglich aus Tianjin, China, kam er im Alter von 15 Jahren in die USA. In China ist sein Vater ein professioneller Koch, den Bowen mit Ramsay vergleicht („immer in der Küche schreien“). Aber Bowens Hintergrundgeschichte wird emotional, als der junge Pilot erklärt, dass er vor fast zwei Jahren einen schweren Autounfall hatte und ein Jahr der Genesung im Krankenhaus verbrachte. „ Meisterkoch hat mich durchgebracht“, sagt er und erklärt, dass dies die einzige Show war, die er gesehen hat. *BRB, heul*

Für Bowens Gericht machte er ein Gericht namens Lion’s Head Meatball, garniert mit eingelegtem Rettich. Alle Richter schwärmten vom Geschmack des Essens, und schließlich boten sowohl Bastianich als auch Ramsay Bowen eine Schürze an. Unter Tränen nahm Bowen die von Ramsay angebotene Schürze an – der sagte, der Hauskoch sei „ein faszinierender Charakter“.

2. Emily

  MasterChef Staffel 9 Emily

Bild: Fuchs

Diese 28-jährige Lebensmittelforscherin (Bild oben rechts) aus Neenah, Wisconsin, hat einiges zu bieten. Ihre Karriere konzentriert sich nicht nur auf alles Kulinarische – sie bezeichnet sich selbst als „Lebensmittelanthropologin“ –, sondern sie hat auch fast alle Kontinente bereist und eine breite Palette globaler Küchen probiert.

Obwohl Bastianich anfangs von Emilys Verwendung von Knoblauch- und Zwiebelpulver auf ihrem Filet Mignon abgeschreckt war, lobten die Richter das Steak sowie ihre Pilz-Duxelle und Fondant-Kartoffel mit Rotweinpfannensauce. Es genügte Bastianich, ihr eine Schürze anzubieten, wenn sie ihm versichern konnte, dass sie es wert war (was sie auch tat).

3. Samantha

  MasterChef Staffel 9 Samantha

Bild: Fuchs

Der größte Teil der kulinarischen Erfahrung dieser 20-Jährigen stammt aus dem Kochen von „Kateressen“ für ihre Schwestern in West Des Moines, Iowa. Ihre Liebe zum Essen reicht jedoch viel weiter zurück bis zu ihrer Familie. Aber leider wurde bei Samanthas Vater als Teenager ein Nierenzellkarzinom im Stadium 4 diagnostiziert und erlag anschließend einem Nierenzellkarzinom im Stadium 4. Als sie zum Wettbewerb kommt, hat sie das Gefühl, dass ihr Vater über sie wacht.

Obwohl alle Richter der Meinung waren, dass die Hühnchenportion von Samanthas Hühnchen-Piccata wunderbar zubereitet war, bemängelten sie ihr Kartoffelpüree und ihre Weinreduktion. Sánchez und Bastianich gaben beide die College-Studentin weiter, aber Ramsay sah enormes Potenzial in ihr – und es brachte ihr eine seiner Schürzen ein.

4. Markieren

  MasterChef Staffel 9 Mark

Bild: Fuchs

Ach Markus. Dieser übermütige 19-jährige Tellerwäscher aus Rockport, Maine, kam ins Haus Meisterkoch Küche und bezeichnete sich selbst als „einen der talentiertesten Köche im Raum“. Nachdem er im Restaurant seiner Familie jede Menge Lebenserfahrung gesammelt hatte, behauptete Mark, er brauche keine Kochschule. Alle schienen gespannt zu sein, ob er seine Prahlerei stützen konnte.

Leider konnte er nicht. Marks in der Pfanne gebratene Lammkoteletts fielen bei den Richtern flach – vor allem, weil sie extrem schlecht gekocht waren. Ramsay schien besonders unbeeindruckt, nannte Mark „voller Scheiße“ und sagte ihm, er solle „ein bisschen aufstehen“. Sánchez und Bastianich haben ebenfalls bestanden. Oder, warte, haben sie? Als Ramsay Mark entließ und ihm sagte, er solle nächstes Jahr wiederkommen, bot Bastianich eine Schürze an. Handlungswechsel!

Nicht abgebildet

Den ersten Schnitt machte auch die 34-jährige Event-Promoterin Shanika, 34, aus Miami, Florida, die versprach: „Ich koche, wie ich aussehe: mutig, hart, gewagt.“ Dieses Selbstvertrauen (und einige kulinarische Fähigkeiten) beeindruckten Bastianich genug, um Shanika einen Platz in seinem Team zu verschaffen. Sánchez holte einen Hauskoch namens Julia ab, und Ramsay fügte seiner Liste einen Hauskoch namens Sid hinzu.

Empfohlen