Tully & 5 andere Filme, die ehrlich mit der Mutterschaft umgehen

  Tully & 5 andere Filme

  Die Mutterader

Die meisten Frauen werden Ihnen sagen, dass Mutterschaft der lohnendste Job ist, den sie je hatten – und der härteste Job, den sie je angegangen sind. Charlize Therons neuer Film, Tully Die Herausforderungen des Mutterseins nimmt sie überraschend offen und ehrlich an. Anstatt die Erfahrung zu beschönigen, Tully zeigt uns, dass es in Ordnung ist, auch die schwierigen Teile der Kindererziehung zu besitzen.

Der von Diablo Cody geschriebene und von Jason Reitman inszenierte Film ruft eine Vielzahl von Reaktionen hervor. Der Hollywood-Reporter lobte den Film dafür, dass er lustig sei, „während er seinen Charakteren ihren Anteil an unbekümmerten Bedenken gibt“. Auf der Kehrseite, mütterlich äußerte einige Bedenken hinsichtlich des Aspekts der psychischen Gesundheit Tully , schreibt: „Das Problem ist, dass Marlo [Therons Charakter] keine postpartale Depression hat – sie hat eine postpartale Psychose.“


Während die Debatte über den Film fortgesetzt wird, wenn er landesweit in die Kinos kommt, Tully ist nicht der einzige Film, der sich ehrlich mit den Freuden und Sorgen der Kindererziehung auseinandersetzt. Hier sind ein paar andere Filme, deren Standpunkt es ist, dass Elternschaft alles andere als einfach ist.

Dame Vogel


sein Oscar-nominierter Film enthüllte, dass eine Mutter-Tochter-Beziehung extrem kompliziert ist, besonders in den Teenagerjahren. Die Eile, erwachsen zu werden und so weit wie möglich von zu Hause wegzugehen, um Unabhängigkeit zu suchen, ist genau das, was Lady Bird (Saoirse Ronan) wünscht.

Ihre ebenso willensstarke Mutter (Laurie Metcalf) tut ihr Bestes, um ihre Tochter zurückzuhalten, weil sie möchte, dass sie in der Nähe ihres Zuhauses und ihres Herzens bleibt. Viele Zuschauer können sich zweifellos auf den Kampf zwischen den beiden Frauen beziehen – Ihre Mutter kann in den Teenagerjahren Ihre herausforderndste Freundin sein. Sobald Sie das Nest verlassen, haben Sie jedoch möglicherweise das Gefühl, dass es keinen besseren Freund als Ihre Mutter gibt.

Der Freude Glück Club


„Ich möchte meine Mutter verstehen, ich versuche es wirklich. In vielerlei Hinsicht war sie mir fremd. Ich denke, sie wird es immer sein.“

Dieses Zitat aus dem Film von 1993 ist die Grundlage für zwei Generationen von Frauen, die aus zeitgenössischen und traditionellen Kulturen stammen. Viele Amerikaner der ersten Generation können sich mit der Vorstellung identifizieren, dass es manchmal einen familiären Kampf zwischen alten und neuen Traditionen gibt. Alle chinesischen Mütter im Film setzen große Hoffnungen auf den Erfolg ihrer Töchter, nachdem die Familien in die Vereinigten Staaten eingewandert sind, aber es gibt eine gewisse Trauer, einen Teil ihres chinesischen Kulturerbes zu verlieren, weil ihre Töchter als Amerikanerinnen geboren wurden.

Ein großer Teil der Mutterschaft bedeutet oft, Traditionen von Generation zu Generation weiterzugeben. Wenn diese Rolle zwei verschiedene Länder und zwei verschiedene Kulturen überspannt, Der Freude Glück Club zeigt die Kämpfe und Erfolge der Verbindung dieser beiden widersprüchlichen Ansichten. Mütter und Töchter machen es vielleicht nicht immer richtig, aber sie können auf dem Weg ein tiefes Verständnis füreinander entwickeln.

Mehr: Wir können (und sollten) darüber sprechen, Mutterschaft zu bereuen

Leben, wie wir es kennen


Können wir alle einfach zugeben, dass wir nie wirklich auf die Mutterschaft vorbereitet sind? Egal, ob Sie neun Monate Zeit haben, um sich fertig zu machen, oder ob Sie plötzlich in die Rolle gedrängt werden, Elternschaft ist eine große Improvisationsszene. Wir können uns vorbereiten, indem wir Kurse besuchen und Bücher lesen, aber wir alle wissen, dass wir unser Bestes geben. Manchmal ist Learning by Doing der beste Lehrer, den wir haben können.

Die Charaktere von Katherine Heigl und Josh Duhamel hatten sicherlich nicht vor, gemeinsam Eltern zu werden, aber der holprige Weg, den sie hatten, als sie das Kind ihrer Freunde unter traurigen Umständen großzogen, ist immer noch real. Wie geben wir als Mütter einem Kind das bestmögliche Leben, auch wenn wir emotional noch nicht bereit sind?

Das ist die Lernkurve, der wir alle gegenüberstehen, denn die Mutterschaft ist ein großer Gleichmacher. Wir sind alle auf dem gleichen Spielfeld mit unserem ersten Kind. Also müssen wir lockerer werden erstmalige Eltern – wir waren alle dort, haben Fehler gemacht und dann unsere Triumphe genossen.

Zärtlichkeitsbedingungen


Zärtlichkeitsbedingungen taucht tief in den Kampf ein, mehrere Kinder Rücken an Rücken mit einem Partner zu haben, der alles andere als unterstützend ist. Zur Familiendynamik trägt eine Schwiegermutter bei, die nicht einverstanden ist, weil der Ehemann niemals gut genug für ihr Baby sein wird.

Frauen streben immer danach, alles zu tun und ihr Bestes zu geben, aber es gibt Tage, an denen wir als Mütter und Großmütter versagen. Ehrlich gesagt ist das in Ordnung, denn das Streben nach Perfektion macht auch keinen Spaß. Wir sitzen alle im selben Boot.

spanisch


„Willst du, dass du jemand ganz anderes wirst als ich?“

Das ist die große Frage im Film von 2004 Spangisch. Es gibt so viele verschiedene Erziehungsstile, aber die Wahrheit ist, dass wir alle das bestmögliche Leben für unsere Kinder wollen. Unsere Wünsche überschatten jedoch oft die Bedürfnisse unserer Kinder. Unsere Träume mögen anders sein als ihre Träume, und genau hier treibt die Rebellion einen großen Keil zwischen Generationen von Müttern und ihren Kindern.

Das Bedürfnis, die perfekte Mutter zu sein ist wahrscheinlich in uns allen verankert. Es gibt den Druck, es besser zu machen, besser zu sein, besser auszusehen und diese glänzende Familie auf Pinterest zu sein. Wir müssen das alles loslassen und uns einfach gegenseitig bei unseren Erfolgen und unseren Misserfolgen unterstützen.

spanisch zeigt, dass wir vielleicht feststellen, dass wir zu viel tun, wenn wir einen Schritt von unserem Leben zurücktreten und analysieren, wie wir als Familie funktionieren. Unsere Kinder sie selbst sein zu lassen und sie gesund und glücklich zu halten, wurzelt mehr in der Einfachheit als in der Schaffung eines Magazin-Lebens.

Feiern wir also diesen Muttertag für alle Mütter, indem wir ihnen nicht nur unsere Wertschätzung, sondern auch etwas Verständnis entgegenbringen. Wir alle tun unser Bestes als Mütter, und diese Filme bestätigen dies letztendlich erneut.

Empfohlen